In München wird langsamer getilgt als anderswo thinkstock
  • Redaktion
Interhyp-Auswertung zeigt

In München wird langsamer getilgt als anderswo

Um ihre Schuldenlast nach dem Kauf einer Immobilie schnell abzutragen, vereinbaren die Münchner immer höhere Rückzahlungsraten. Insgesamt liegt die Stadt hinter Städten wie Stuttgart, Düsseldorf und Berlin.

 

„Die durchschnittliche Anfangstilgung für Immobilienkredite liegt in München aktuell bei 2,82 Prozent“, sagt Jörg Erlhagen, Leiter der Münchner Interhyp-Niederlassung. „Das ist knapp ein Prozentpunkt über dem Niveau von 2008 als die Münchner mit 1,91 Prozent tilgten.“ Damit liegt die Bayernmetropole hinter Städten wie Stuttgart und Düsseldorf sowie Berlin und Dresden. Zu diesem Ergebnis kommt eine regionale Auswertung, für die die Interhyp AG, Deutschlands größter Vermittler privater Baufinanzierungen, Finanzierungsdaten aus acht deutschen Großstädten verglichen hat.



„Deutschlandweit ist die Anfangstilgung seit 2008 von durchschnittlich 1,7 Prozent auf 2,7 Prozent im Jahr 2014 gestiegen“, weiß Erlhagen. Langfristig sparen Kreditnehmer dadurch Zinskosten und sind schneller schuldenfrei. Nach Worten des Experten zeigt die Auswertung, dass Immobilienkäufer in München sehr konservativ bei ihrer Finanzierung vorgehen. Die höhere Tilgungsleistung weise darauf hin, dass die Münchner Haus- und Wohnungskäufer trotz stark gestiegener Immobilienpreise immer sicherheitsorientierter und solider finanzieren.



Laut Interhyp erleichtert es der Finanzmarkt Darlehensnehmern aktuell, ihre Kredite zügiger zurückzuzahlen. „Die Zinsen, zu denen beispielsweise ein Immobilienkredit aktuell aufgenommen werden kann, haben sich seit 2008 von rund 5 Prozent auf aktuell unter 2 Prozent mehr als halbiert. Das Geld, das Kreditnehmer dabei sparen, können sie in eine höhere Tilgung investieren“, fasst Erlhagen zusammen. Interhyp rät Immobilieninteressenten bei der Auswahl ihrer Finanzierung, eine höhere Anfangstilgung als das lange Zeit propagierte eine Prozent ins Auge zu fassen. Sonst erstreckt sich die Laufzeit eines Immobilienkredits im aktuellen Zinstief auf mehr als 55 Jahre.



Insgesamt hat Interhyp im Zuge der regionalen Auswertung mehr als 30.000 Finanzierungsfälle aus acht Städten zwischen 2008 und 2014 untersucht. Dabei zeigen sich deutliche regionale Unterschiede. Während vor sechs Jahren noch die Frankfurter mit 1,95 Prozent am höchsten tilgten, dicht gefolgt von den Berlinern (1,92 Prozent) und Münchnern (1,91 Prozent), wurde im ersten Halbjahr 2014 in Stuttgart mit 3,13 Prozent die höchste Tilgung vereinbart.


Die durchschnittliche Anfangstilgung für acht ausgewählte Städte im Überblick (Stand: 1. Halbjahr 2014)


1. Stuttgart: 3,13 Prozent


2. Düsseldorf: 2,90 Prozent


3. Berlin: 2,85 Prozent


4. Dresden:2,84 Prozent


5. München: 2,82 Prozent


6. Köln: 2,80 Prozent


7. Frankfurt am Main: 2,77 Prozent


8. Hamburg: 2,64 Prozent


Quelle: Pressemitteilung

Mehr aus München: Teambuiliding und Firmenfeiern - Die Kochgarage

 

Dieser Beitrag stammt von und dem business & more-Team