Fehler vermeiden beim Flyer drucken thinkstockphotos.de
  • Christian Riedel

Fehler vermeiden beim Flyer drucken

Ein guter Flyer ist der erste Schritt zu einem erfolgreichen Geschäft. Im Gegenzug kann ein fehlerhaftes oder schlecht gemachtes Flugblatt einem Unternehmen mehr schaden als nutzen. Achten Sie daher darauf, beim Erstellen des Flyers die häufigsten Fehler zu vermeiden.
Ob Sie nun mit einem Flyer auf Ihr Unternehmen aufmerksam machen wollen oder direkt neue Kunden gewinnen möchten ist zunächst einmal zweitrangig. Wichtig ist, dass der Flugzettel, die Broschüre oder die Werbung Aufmerksamkeit weckt – und das in positiver Hinsicht. Denn ein Flyer mit Fehlern wirkt unprofessionell und lässt ihr Unternehmen in einem schlechten Licht dastehen. Da kann das Angebot noch so gut sein, wenn der Druck schlecht ist, die Falzkante falsch, die Bilder unscharf oder Rechtschreibfehler im Text sind, hat man viel Geld für den Druck aus dem Fenster geworfen. Achten Sie also darauf, die größten Fehler bei Flyern zu vermeiden.

1. Fehler: Falscher Zuschnitt


Denken Sie beim Erstellen des Flyers immer daran, dass die Bögen nach dem Druck noch geschnitten und eventuell auch gefaltet oder sogar geheftet werden. Wenn Sie ein Bild, das Logo oder den Text bis an den Rand setzen, wird mit großer Wahrscheinlichkeit ein Teil davon bei der Fertigstellung abgeschnitten. Das sieht nicht nur schlecht aus, möglicherweise gehen wichtige Informationen verloren. Achten Sie daher bei der Gestaltung immer auf den von der Druckerei angegebenen Mindestabstand, der in der Regel zwischen 1-3mm beträgt. Achten Sie aber darauf, dass dieser Mittenabstand nicht für den Hintergrund gilt. Da man nie genau sagen kann, wie viel beim Beschnitt tatsächlich vom Papier entfernt wird, kann es ansonsten zu weißen Rändern kommen.

2. Fehler: Schlechte Bildqualität


Ein Bild, das auf dem Bildschirm gut aussieht, muss im Druck noch lange keine ausreichende Qualität haben. Damit ein Bild nicht körnig oder unscharf wird, sollte es immer in der höchsten Qualität gespeichert werden. Achten Sie beim Abspeichern auf die Farbpalette, die von der Druckerei gefordert wird. In der Regel sollten Bilder im CMYK-Modus geliefert werden. Achten Sie vor allem auf die Auflösung. Ist diese zu niedrig, wird das Bild im Druck pixelig. Eine Bildtiefe von 300dpi ist in der Regel die Grundvoraussetzung, damit die Bildqualität beim Druck nicht verloren geht.

3. Fehler: Der Text


Rechtschreibfehler sind peinlich und lassen ein Unternehmen unprofessionell wirken. Leider passieren die Fehler leicht und werden auch bei mehrmaligem Durchsehen leicht übersehen. Wirklich schlimm sind aber Fehler in wichtigen Angaben wie beispielsweise Zahlendreher bei Preisen oder in der Adresse. Achten Sie also darauf, dass Sie den Text mehrfach durchlesen und lassen Sie auch mehrere Personen darüberlesen. Vier Augen sehen mehr als zwei und sechs mehr als vier.

4. Fehler: Die Gestaltung und der Inhalt


Wer einen Flyer macht, macht oft den Fehler, alle Informationen hinein packen zu wollen. Leider wird dieser dann schnell unübersichtlich und wirkt überladen. Und von Lesefreundlichkeit kann man dann auch nicht mehr sprechen. Besser ist es, wenn das Flugblatt eine klare, zielbezogene Aussage hat. Daher ist es wichtig, dass der Flyer übersichtlich und gut strukturiert ist und nur die Informationen gibt, die wirklich wichtig sind. Am besten überlegt man sich schon im Vorfeld, was man mit dem Flyer erreichen will und packt nur diese Informationen hinein. Oft kann es sich lohnen, verschiedene Flyer für verschiedene Zielgruppen zu machen. So muss man nicht alle Informationen hinein packen. Statt viel Text sollte Sie zudem ein aussagekräftiges Foto nehmen. So bleibt man in Erinnerung und erspart dem Leser, von einer Textflut überrollt zu werden.

Um Geld zu sparen, machen viele Unternehmen und Freiberufler Flyer selber, statt ein professionelles Unternehmen damit zu beauftragen. Vergessen Sie aber nie, dass ein Flyer auch Ihr Unternehmen repräsentiert. Daher ist es oft besser, mehr Geld für einen professionellen Flyer auszugeben als wenig Geld für einen amateurhaften Flyer zu investieren.

Mehr Informationen über Flyer und den Druck von Flyern gibt es hier
Dieser Beitrag stammt von und dem business & more-Team