Der härteste Job der Welt Thinkstockphotos.de
  • Jörg Birkel

Der härteste Job der Welt

Würden Sie gerne an 7 Tagen in der Woche rund 20 Stunden täglich arbeiten? Dann ist der härteste Job der Welt vielleicht auch was für Sie? In einer US-Stellenbörse konnte man sich für einen solchen Job bewerben. 24 Bewerber traten zu einem Job-Interview an und erlebten eine Überraschung.

Kein Urlaub. Keine Pausen. 24 Stunden Verfügbarkeit am Tag. 7 Tage pro Woche. 365 Tage im Jahr. So könnte man den härtesten Job der Welt zusammenfassen. In den USA hat eine fiktive Firma via Stellenbörse eine Art Geschäftsführer für einen wichtigen Job gesucht. 24 Kandidaten nahmen an einem Vorstellungsgespräch für den interessant umschriebenen Job teil.

Beim Job-Interview platzte dann die Bombe: Mit jedem Satz, den der vermeintliche Personalmanager von sich gibt, werden die Gesichter der Bewerber immer länger. Mindestens 135 Stunden pro Woche Arbeit. Keine Zeit für Pausen und an Feiertagen steige die Arbeitsbelastung noch weiter. Und Bezahlung gäbe es auch keine für den immens wichtigen Job.

Selbstverständlich sei alles legal, was den Bewerbern zugemutet würde. Außerdem würde erwartet, dass die Bewerber für den angepriesenen Job ihr bisheriges Leben aufgeben müssten. Teilweise reagierten die Interessenten ungehalten, bis der angebliche Personaler die Bombe platzen lässt.

Es handelt sich gar nicht um ein ernst gemeintes Stellenangebot, sondern um eine Werbebotschaft. Statt der Jobanforderungen hatte der für die Rolle des Personalers engagierte Schauspieler den Bewerbern beschrieben, was eine Mutter in ihrem Leben alles aufgibt und täglich leistet, um ihre Kinder groß zu ziehen.

Ausschnitte aus den „Job-Interviews“ gibt es hier zu sehen:




Dieser Beitrag stammt von und dem business & more-Team