Service & Wissen

Egal, ob nachhaltige Standards in der Lieferkette, soziale Innovationen im Unternehmertum oder gemeinnützige Vermögensanlagen – Unternehmen wie auch Privatpersonen werden mehr denn je zur nachhaltigen und sozialen Verantwortung gezogen. Die EBS Universität für Wirtschaft und Recht setzt verstärkt auf diese wichtigen Themen in Forschung und Lehre. Seit August 2020 verstärkt Prof. Dr. Falko Paetzold als Qualifikationsprofessor für Social Finance die betriebswirtschaftliche Fakultät der EBS Universität. Er komplettiert somit das Trio um Prof. Dr. Julia Hartmann, Professur für Sustainable Supply Chain Management, und Prof. Dr. Karin Kreutzer, Inhaberin des Lehrstuhls für Social Business.

Seit dem Corona-bedingten Lockdown sind viele Arbeitnehmer wieder aus dem Homeoffice an ihren Büroarbeitsplatz zurückgekehrt. Allerdings oft im Wechsel mit weiteren Tagen im Homeoffice, da die aktuellen Abstands- und Hygieneanforderungen oft noch nicht die Anwesenheit aller Mitarbeiter am Arbeitsplatz erlauben. Viele Arbeitgeber möchten aber ihre Bürogebäude so optimieren, dass sich eine größere Anzahl von Mitarbeitern zeitgleich im Büro aufhalten kann.

Der Onlinehändler verteidigt mit einem Markenwert von 415,9 Mrd. US-Dollar (USD) die Spitzenposition in der 15. Auflage der jährlich von Kantar veröffentlichten Markenwertstudie BrandZ – auf den Plätzen folgen Apple (352,2 Mrd. USD) und Microsoft (326,5 Mrd. USD)

Fast täglich werden neue Lockerungen von Kontaktverboten und Corona-Beschränkungen bekannt. Restaurants und Hotels können unter Beachtung bestimmter Hygiene- und Abstandsregelungen wieder öffnen, zahlreiche Fluggesellschaften planen, den Flugverkehr wieder aufzunehmen - unter Maskenpflicht.

Büroarbeit in der Corona-Krise: Jetzt die Rückkehr der Mitarbeiter aus dem Homeoffice vorbereiten.

Häufige Nachtschichten wirken sich bekanntlich vielfach negativ auf unsere Gesundheit aus. Doch können sie auch einen Burnout oder eine Depression hervorrufen? Wir fragten nach bei einem Experten.

NYC & Company und visitBerlin starten Erfahrungsaustausch zum Tourismus: Vermarktung der Bezirke sowie Destinationsmanagement zwischen zwei Reisezielen.

Gleichzeitig telefonieren, E-Mails schreiben und nebenbei das kommende Meeting planen – für viele gehört Multitasking zum Alltag. Ob im Arbeitsumfeld oder privaten Bereich, aufgrund von Wichtigkeit und Dringlichkeit wird oft nicht nur eine Sache in aller Ruhe, sondern unter Umständen mehrere Dinge gleichzeitig erledigt. Brainworker bereiten etwa zur selben Zeit einen Vortrag vor und führen ein Telefongespräch mit einem Kunden. Doch tatsächlich können Personen ihre Aufmerksamkeit weit weniger gut auf verschiedene Tätigkeiten gleichzeitig lenken, als sie es wahrhaben wollen. Neurobiologisch betrachtet gibt es gar kein Multitasking. Das Gehirn kann sich nur auf eine, maximal zwei Tätigkeiten gleichzeitig konzentrieren.

Bundesweite, repräsentative Umfrage zur Arbeitgeberattraktivität: Unternehmensstandort wichtiger als Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das Thema Urlaub landet in den Top 5 der wichtigsten Arbeitgebermerkmale.

Einkommenssteuer, Umsatzsteuer und Co.: Diese Abgaben sind für Klein- und Mittelständler relevant.