Service & Wissen

Permanentes Dazwischenreden, auf Papier herum kritzeln oder mit dem Nachbarn ein Gespräch führen, sind mit das Schlimmste, was man während einer Sitzung tun kann. Aber wie verhält man sich richtig bei Sitzungen und Besprechungen?

Wer in einer Bank arbeitet, trägt einen Anzug, zu jedem Handwerker gehört ein Blaumann und ein Koch ist ohne Schürze nicht komplett. In einigen Jobs gehört eine bestimmte Kleidung zum Beruf. Doch nicht jede Berufsbekleidung kann man absetzen. Hier erfahren Sie, wer seine Berufkleidung auch bei der Steuererklärung geltend machen kann.

Ohne Computer kann man heutzutage kaum noch arbeiten. Aber wenn der Computer kaputt geht oder die Festplatte abstürzt, ist der Schaden viel größer als der reine Materialwert des Rechners. Bei einigen Versicherungen kann man sich gegen diesen Worst Case absichern. Aber lohnt sich das?

Wer seine Verhältnisse nicht durch einen Ehevertrag regelt, befindet sich nach der Heirat automatisch im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Was genau heißt das, und welchen Einfluss hat das auf die die Haftung bei Schulden oder die Aufteilung im Falle einer Scheidung?

Ein Unternehmen sollte mehr zu bieten haben als ein weißes Stück Papier. Dennoch ist ein White Paper, auch Weißbuch genannt, eine gute Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen und so neue Kunden zu gewinnen. Hier erfahren Sie, wie man ein White Paper verfasst und worauf man besonders achten muss.

Der Urlaub soll die schönsten Wochen des Jahres bescheren. Muss er trotz bestehender Buchung abgesagt werden, ist das nicht nur ärgerlich, sondern unter Umständen auch teuer. Eine Reiserücktrittsversicherung kann die Kosten auffangen. Doch Versicherungen erkennen nicht jeden Reiserücktrittsgrund an.

Mit Guerilla Marketing kann man sich gegen die tägliche Flut von Werbebotschaften behaupten und Aufmerksamkeit erzielen. Und das für kleines Geld. Businessandmore.de erklärt, was dahinter steckt.

Arbeitslosigkeit, Krankheit oder schlicht Misswirtschaft – Ursachen für eine Überschuldung gibt es viele. Anfang 2011 waren rund 6,5 Millionen Menschen in Deutschland davon betroffen. Viele sehen keinen anderen Ausweg aus der Misere, als Privatinsolvenz anzumelden. Dabei gilt es einige Voraussetzungen zu erfüllen.

Dass der Deutsche Sicherheit zu schätzen weiß, ist mehr als nur ein Klischee. Untersuchungen haben gezeigt, dass viele Deutsche „überversichert“ sind. Viele werden sich darüber erst klar, wenn das Geld knapp wird. Hier erfahren Sie, was Sie beim Kündigen von Versicherungen beachten sollten.

Viele Berufstätige machen oft unbewusst kapitale Fehler in Geschäfts-E-Mails. Hier erfahren Sie, wie Sie dir größten E-Mail-Fallen umgehen können.

Über den Sinn einer guten Berufsunfähigkeitsversicherung besteht weitestgehend Einigkeit. Schließlich droht jedem Fünften in Deutschland der Verlust der Arbeitskraft. Doch welche Versicherung bietet den besten Schutz? Und wie verhalte ich mich im Ernstfall?