Tipps für einen erfolgreichen Messeauftritt thinkstockphotos.de
  • Christian Riedel

Tipps für einen erfolgreichen Messeauftritt

Wer auf einer Messe sich und sein Unternehmen präsentieren will, sollte gut vorbereitet sein. Hier finden Sie einige Tipps, was man bei seinem Messeauftritt beachten sollte, wie man sich am besten vorbereitet und welche Fehler man vermeiden sollte.

Ein Messeauftritt kostet viel Zeit und viel Geld. Schließlich sind die Standgebühren nicht gerade billig. Auch das Werbematerial, Plakat, Broschüren oder kleine Giveaways müssen erst einmal konzipiert und dann bezahlt werden. Weiter gehen durch die Vorbereitung, die Messe selber sowie die Nachbereitung mehrere Arbeitstage verloren. Entsprechend schade ist es, wenn man durch einen misslungenen Auftritt nicht den gewünschten Effekt für sein Unternehmen erzielt. Denn im Gegensatz zu den olympischen Spielen gilt bei einer Messe nicht der Grundsatz, dass dabei sein alles ist.



Ziele setzen



Eine Messe ist eine gute Basis, um sich zu präsentieren, Kontakte zu schaffen oder auch um Neukunden zu gewinnen. Allerdings darf man nicht davon ausgehen, dass so ein Messeauftritt ein Selbstläufer ist. Um wirklich erfolgreich zu sein, muss man sich schon im Vorfeld darüber klar sein, was man mit seinem Messeauftritt erreichen will und den Auftritt entsprechend konzeptionieren. Nur wenn man eine klare Zielsetzung hat, kann man auch strukturiert auftreten und die Inhalte aufeinander abstimmen. Ansonsten verschenkt man viel Erfolgspotential. So ist es meistens besser, sich auf ein Ziel zu konzentrieren, statt zu versuchen, alles mitzunehmen. Schreiben sie die Ziele auf, sprechen Sie mit Ihren Mitarbeitern darüber und überprüfen Sie im Anschluss, ob die Ziele erreicht worden sind. So sind Sie gleich besser auf Ihren nächsten Messeauftritt vorbereitet.



Planung



Schon im Vorfeld gilt es, sich einen Zeitplan zu machen, um nicht kurz vor der Messe in Verzug zu geraten. Flyer müssen gedruckt, Möbel bestellt und Personal eingeteilt werden. Trotz der besten Planung sollte man nicht davon ausgehen, dass alles perfekt klappt. Stellen Sie einen Zeitplan auf, wann was fertig sein soll, planen Sie Puffertage ein und markieren Sie kritische Punkte. So dürfte bei den Vorbereitungen nichts schief gehen.



Aufmerksamkeit schaffen



Das beste Unternehmen kann keinen Erfolg auf der Messe haben, wenn niemand auf den Stand aufmerksam wird. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: entweder Sie haben eine gute Idee, Aufmerksamkeit zu schaffen oder Sie sprechen die Leute an, die vorbei gehen. Für viele einfacher ist es, mit einer guten Idee die Leute zum Stand zu locken. Ob das nun ein lustiges Spiel ist, eine spektakuläre Video-Präsentation, Gratisgeschenke, der Besuch eines Prominenten oder eine Möglichkeit, ein Produkt zu testen, ist meistens nicht so wichtig, solange es nur Aufmerksamkeit erzeugt und die Leute zum Stand lockt.

Etwas mehr Mut erfordert es, die vorbei gehende Besucher anzusprechen und zum Stand einzuladen. Hier ist zunächst ein freundliches und selbstbewusstes Auftreten wichtig, wobei man sich auch von vielen Absagen nicht entmutigen lassen sollte. Viele Besucher lassen sich einladen, da sie ja ohnehin an den Produkten der Messe interessiert sind. Ob mehr daraus wird als ein freundschaftliches Gespräch, kann man nie wissen, die Chance sollte man sich aber nicht entgehen lassen. Wichtig in dem Fall ist natürlich, dass das Personal, sofern man den Kundenkontakt nicht selber sucht, sehr gut geschult ist. Schließlich vertritt es in diesem Fall das Unternehmen.

Kunden anzusprechen funktioniert auf einer Publikumsmesse gut. Auf einer Fachmesse ist das meist schwieriger, weil die Besucher oft wissen, welche Unternehmen sie besuchen wollen und oft auch schon Termine vereinbart haben. Das können Sie natürlich auch machen, da im Normalfall schon vorher ein Ausstellerverzeichnis erstellt wird. Einige Messen, wie zum Beispiel die Messe Frankfurt, haben mit „Productpilot“ ein Online-System, mit dem sich die Firmen schon vor der Messe präsentieren und so einfacher Kontakt herstellen können. Diese Plattform ist eine weitere gute Möglichkeit, sich zu präsentieren, Kontakte zu knüpfen und so die eigentliche Messe zu einem Erfolg zu machen.

 

Der Stand der Dinge


Wichtig ist auch, den Stand selber entsprechend so aufzubauen und auszustaffieren, dass er Ihr Unternehmen repräsentieren kann. Der Stand muss dabei zu Ihrem Unternehmen passen. Oft kann es helfen, einen Experten zu befragen, der einem zu einem gelungenen Messeauftritt Tipps geben kann. Wichtig ist auch hier, sich etwas von der Masse abzuheben, für Aufmerksamkeit zu sorgen, ohne dabei zu aufdringlich zu wirken. Wichtig ist beispielsweise eine offene Präsentationsfläche. Das wirkt einladend und freundlich. Achten Sie auf Ordnung. Sonst wirkt der Stand chaotisch und unprofessionell. Wenn Sie es jetzt noch schaffen, dem Stand eine persönliche Note zu geben, steht einem gelungenen Messeauftritt nichts mehr im Wege.

Mehr Informationen gibt es unter www.productpilot.com
Dieser Beitrag stammt von und dem business & more-Team