Alles Wissenswerte zum neuen fünf Euro Schein EZB - Europäische Zentralbank
  • Christian Riedel

Alles Wissenswerte zum neuen fünf Euro Schein

Seit dem 1. Januar 2002 gilt der Euro offiziell als Zahlungsmittel. Nach gut elf Jahren gibt es nun die erste Reform des Geldes. So soll ein angeblich fälschungssicherer 5 Euro Schein die bisher kleinste Banknote ersetzen.

Bei jeder bekannten Währung kämpfen die Behörden gegen Fälschungen. Der Euro ist hier keine Ausnahme. Vor allem die kleinen Scheine werden gerne nachgemacht, da bei ihnen nicht so genau hingeschaut wird. Jetzt müssen Sie sich aber nicht wundern, wenn Ihnen ein neuer fünf Euro Schein etwas fremd vorkommt. Denn am 13. Januar 2013 wurde in Frankfurt/Main ein neuer Schein vorgestellt, der angeblich fälschungssicher ist. Der Schein ist seit Mai nun auch im Umlauf.


Die Gemeinsamkeiten


Die Größe des Scheins bleibt unverändert. Ebenso der Wert. Auch das Motiv, das auf den Schein gedruckt ist, bleibt erhalten. Doch damit hat es sich mit den Gemeinsamkeiten bereits.


Was ist neu?


Wer zum ersten Mal den neuen Schein in der Hand hält, wird sich wundern. Das Gewicht ist zwar mit 0,71 Gramm nur unwesentlich schwerer als der alte Fünfer (0,63 Gramm), dafür ist der Schein etwas dicker, da er mit einem Speziallack überzogen ist. Dadurch fühlt sich der Schein deutlich glatter an, er soll aber auch haltbarer sein. Das ist nötig da der Fünfer mit nur rund eineinhalb Jahren die kürzeste Lebensdauer aller europäischen Banknoten hat.


Farben


Das bisherige reine Grau wird durch einen dezenten Grünton ergänzt. Zudem ist die weiße Fläche auf der linken Vorderseite beim neuen Schein nicht mehr durch eine gerade Linie sondern durch einen Bogen vom Motiv getrennt. Die Ziffer 5 rutscht deutlich weiter in die Mitte der Banknote und wird dadurch dominanter.


Neue Details


Besonders viel verändert wurde an den Sicherheitsmaßnahmen, also Wasserzeichen und Hologramme, die nun noch schwieriger zum Nachmachen sein sollen. Wenn man den Schein kippt, ändert der aufgedruckte Wert des neuen Scheins seine Farbe von smaragdgrün in ein tiefes Blau. Auch das linken und rechten Rand der Vorderseite hat der neue Fünfer eine Art Riffelung, die man mit der bloßen Hand spüren kann. Zudem erscheint auf dem ersten Schein der neuen Europa-Serie die Europa als Bild im Hologramm auf der rechten Seite des Fünfers.


Der Auftakt


2012 fanden die Behörden mehr als 41.000 gefälschte Scheine. Mit den neuen Banknoten der Europa-Serie soll diese Zahl drastisch gesenkt werden. Die alten Scheine bleiben aber gültig und sollen nach und nach ersetzt werden. Auch der neue 10er ist bereits fertig und befindet sich momentan in einer Pilotphase. 2014 soll dann der zweite Schein ersetzt und 2015 auch der 20er durch eine runderneuerte Banknote ersetzt werden.

Dieser Beitrag stammt von und dem business & more-Team