Grüne Festzinsanlage mit besonderer Flexibilität thinkstock
  • Redaktion
UDI Energie Festzins IX

Grüne Festzinsanlage mit besonderer Flexibilität

Sicherheit, Rendite oder Verfügbarkeit – Der Anleger muss abwägen, was ihm am wichtigsten ist. Das ist auch beim neuen Festzins-Angebot, dem UDI Energie Festzins IX, nicht anders.

 

Würde es nach den Wünschen der Anleger gehen, wäre die ideale Geldanlage zu 100 Prozent sicher, das Geld ständig verfügbar und die Renditen nach oben unbegrenzt. Natürlich ist es illusorisch zu glauben, ein Finanzprodukt könne all das in sich vereinen. Wer eine hohe Rendite haben möchte, muss Abstriche in Sachen Verfügbarkeit machen. Wer sein Geld ständig zur Verfügung haben will und Wert auf Sicherheit legt, bekommt heute kaum noch Zinsen, die Renditen gleichen nicht einmal die Inflation aus.

 

Flexible Festzinsanlage

„Der Anleger muss immer abwägen, was ihm wichtiger ist, Rendite, Sicherheit  oder Verfügbarkeit“, so UDI-Geschäftsführer Georg Hetz. „Das gilt natürlich auch für grüne Geldanlagen. Deshalb freut es uns besonders, dass wir jetzt mit dem UDI Energie Festzins IX in Sachen variabler Verfügbarkeit den Kundenwünschen entgegenkommen.“ Der Finanzdienstleister aus Nürnberg zählt zu den Pionieren ökologischer Geldanlagen. Das Unternehmen hat mit seinen rund 14.800 Kunden den Bau von 363 Windkraftanlagen, 45 Biogasanlagen sowie 71 Solarprojekten realisiert.

 

Wo arbeitet das grüne Geld?

Zumindest im Fall von UDI werden die Zinsen aus Einnahmen durch den Betrieb on Ökokraftwerken oder deren Verkauf realisiert. Zum einen geht es um Grünstrom mit garantierter Einspeisevergütung  oder Direktverkauf und zum anderen um Biogas für das Erdgasnetz und grüne Wärme. Dahinter stehen langfristige vertragliche Bindungen Insgesamt bringt es die UDI auf mehr als 100 grüne Investments.

 

Mit Material der UDI-Gruppe

Dieser Beitrag stammt von und dem business & more-Team