Für das selbstfahrende Auto: Google holt Dritthersteller ins Boot getty images
  • Stefan Mayr
Kooperationen mit Autoherstellern

Für das selbstfahrende Auto: Google holt Dritthersteller ins Boot

Google will nicht selbst zum Autohersteller werden, sondern nur die Software beisteuern, während Drittanbieter die Produktion der selbstfahrenden Autos übernehmen.

Google wolle nicht selbst zum Autohersteller werden, so Googles verantwortlicher Projektleiter Chris Urmson im Interview mit dem Wall Street Journal. Nachdem der Suchmaschinen-Betreiber im Mai 2014 den ersten Prototypen des selbstfahrenden Autos vorgestellt hatte, sollen nun binnen der ersten Monate des Jahres 2015 weitere Modelle vom Band rollen und getestet werden.


Bis Googles selbstfahrende Autos in Serie gehen, wird es aber noch dauern. Wie Urmson einräumt, gibt es noch kein finales Geschäftsmodell für die Google-Autos. Außerdem gilt es bis zur Marktreife noch einige rechtliche Hürden zu bewältigen. Schließlich sieht Googles Plan vor, dass die selbstfahrenden Autos komplett ohne Pedale und Lenkrad ausgeliefert werden. Aktuell testet Google seine Technik in modifizierten Serienfahrzeugen von Toyota und Lexus.

Dieser Beitrag stammt von und dem business & more-Team