Internationalisierung: Mit einer mehrsprachigen Telefonzentrale zum internationalen Erfolg thinkstockphotos.de
  • Christian Riedel

Internationalisierung: Mit einer mehrsprachigen Telefonzentrale zum internationalen Erfolg

Die Globalisierung macht es möglich, dass man als Unternehmen nicht nur im eigenen Land voll durchstarten, sondern weltweit seine Produkte der interessierten Kundschaft anbieten kann. Wäre da nicht immer die Sprachbarriere, die das eine oder andere Geschäft mit einem ausländischen Kunden behindert. Denn nicht in jedem Land spricht man deutsch. Und auch englisch wird nicht immer so fließend gesprochen, dass dies für geschäftliche Kontakte ausreichen würde.
Besonders mittelständische und kleinere Unternehmen leiden unter dieser Sprachbarriere. Abhilfe schaffen kann da nur ein mehrsprachige Telefonzentrale, welches in den gewünschten Landessprachen kommunizieren kann. Doch nicht jedes Unternehmen kann sich solch ausgebildetes Personal auch leisten. Noch dazu, wenn es nur hin und wieder seine Sprachkenntnisse zum Einsatz bringen muss.

Outsourcing als Trend


Ein Trend geht daher hin zum Outsourcing. Das Ausgliedern von Geschäftsbereichen oder das Nutzen von fremden Dienstleistungen ist immer dann angebracht, wenn man diese nur hin und wieder benötigt und die Kosten bei einer eigenen Durchführung zu hoch wären. Im Bereich der internationalen Sprachverständigung würde dies bedeuten, dass man eine mehrsprachige Telefonzentrale mietet. Alle ausländischen Abläufe würden über die externe Telefonzentrale abgewickelt werden, welches nach genauen Vorgaben arbeitet und die Dienstleistung zu einem attraktiven und lohnenswerten Preis anbietet. Bereits ab 10,00 Euro pro Monat ist die Nutzung einer solchen Telefonzentrale möglich.

Die Leistungen einer externen Telefonzentrale


Der Leistungsumfang einer mehrsprachigen Telefonzentrale orientiert sich immer am Kundenwunsch. Als Hauptsprachen werden

- Englisch,
- Französisch und
- Italienisch angeboten.

Gerade mittelständische Unternehmen können von dieser Sprachvielfalt profitieren. Die Mitarbeiter in der Telefonzentrale nehmen alle Anrufe entgegen, die aus dem Ausland kommen. Je nach Absprache werden die Anrufe so beantwortet, wie dies das Unternehmen wünscht. Auch schriftliche Dienstleistungen sind möglich. So wird die fremdsprachliche Post entgegengenommen und beantwortet. Darum kümmert sich der externe Dienstleister. Die Korrespondenz wird im Anschluss immer in gescannter Form dem Unternehmen zur Verfügung gestellt.

Besonders dann, wenn die Expansion ins Ausland noch frisch ist und erst richtig anlaufen muss, lohnt es sich, für die Abwicklung der ausländischen Kunden ein externes Telefonsekretariat zu nutzen, welches mehrsprachig ist und all jene Dienstleistungen übernimmt, welche das Unternehmen sich wünscht. Die Nutzung des Sekretariats kann kurzfristig oder auch langfristig erfolgen.




Mehr Informationen zum Thema Internationalisierung:

 




- 11 Erfolgsfaktoren für kleine & mittelständische Unternehmen




- Kundenbindung durch eine internationale Telefonzentrale




- Weiterbildung: Sprachkurse für Mitarbeiter

Dieser Beitrag stammt von und dem business & more-Team