Fachkräftemangel: Fehlende Sozialkompetenz bemängelt Thinkstockphotos.de
  • Jörg Birkel

Fachkräftemangel: Fehlende Sozialkompetenz bemängelt

Obwohl es etliche offene Stellen gibt, finden deutsche Firmen offenbar keine geeigneten Bewerber. Dadurch spitzt sich der Fachkräftemangel weiter zu. Da liege offenbar auch an der fehlenden Sozialkompetenz der deutschen Bewerber.

Zu diesem Ergebnis kommt offenbar eine Umfrage im Auftrag der Wirtschaftsjunioren Deutschland, wie die Welt exklusiv berichtet hat. Demnach seien rund 2.000 Unternehmen nach der Ausbildungsplatzsituation befragt worden.

Rund 50 Prozent der Führungskräfte beklagten, dass offene Stellen zu lange unbesetzt blieben. Und in vier von 10 Unternehmen bleiben der Umfrage zufolge Ausbildungsplätze sogar unbesetzt. Grund seien Defizite bei den potenziellen Bewerbern.

Neben fehlender Motivation und Flexibilität beklagen die Personaler vor allem Schwächen im Bereich der Sozialkompetenz. Besonders bedenklich: Jedem zweiten Bewerber würden die nötigen Umgangsformen und Teamfähigkeit fehlen.

Damit wird der Fachkräftemangel zu einem erheblichen Risikofaktor für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft. Eine mögliche Lösung für den zunehmenden Fachkräftemangel sehen Unternehmen im Werben um ausländische Talente. Eine Alternative könnte auch eine höhere Investition in Bildung sein.

Dieser Beitrag stammt von und dem business & more-Team