Der rückenfreundliche Schreibtischstuhl thinkstockphotos.de
  • Christian Riedel

Der rückenfreundliche Schreibtischstuhl

Wenns bei der Arbeit im Rücken zwickt, sind oft Verspannungen und Fehlhaltungen schuld. Ein häufiger Grund dafür ist eine ungünstige Sitzhaltung. Teilweise liegt diese an einem falschen Schreibtischstuhl. Hier erfahren Sie, wie ein rückenfreundlicher Schreibtischstuhl aussehen muss.
Rund zwei Drittel aller Erwachsenen in Deutschland hat hin und wieder mit Rückenproblemen zu kämpfen. Das gilt besonders für Menschen, die viel im Sitzen arbeiten müssen. Rückenschmerzen müssen nicht immer das Ergebnis einer schlechten Sitzhaltung sein. Denn wer auf einem billigen Schreibtischstuhl sitzt, muss oft unweigerlich eine schlechte Sitzhaltung einnehmen. Daher gilt es besonders für diejenigen, die viel im Sitzen arbeiten, beim Kauf eines Schreibtischstuhls einige Punkte zu berücksichtigen.

Individuell


Auch wenn im Büro alles einheitlich ist, sollte der Schreibtischstuhl zumindest individuell verstellbar sein und auf die Körpergröße angepasst werden können. Um die Wirbelsäule und die Knie zu entlasten, sollte man auf der kompletten Sitzfläche Platz nehmen und die Knie sollten einen rechten Winkel haben, wenn man beide Füße auf den Boden stellt. Das kann man nur mit einem Stuhl erreichen, der auch in der Höhe verstellbar ist.

Bewegliche Rückenlehne


Wenn wir uns anlehnen, kann die Rückenmuskulatur entspannen. Wir sitzen aber nicht immer in der gleichen Position. Ist die Rückenlehne beweglich, kann sie sich dem Rücken in jeder Sitzposition anpassen und dadurch die Wirbelsäule entlasten. Dies ist ein wichtiger Punkt, um Rückenschmerzen zu vermeiden.

Armlehnen


Wenn die Arme nicht aufgelegt werden können, müssen sie permanent von den Schultern gehalten werden. Auf Dauer ermüdet die Schultermuskulatur, was zu Verspannungen im Schultergürtel führen kann. Daher ist es wichtig, die Ellenbogen und Unterarme auflehnen zu können. Armlehnen sind bei einem Schreibtischstuhl daher Pflicht.

Bequemlichkeit


Wenn wir den ganzen Arbeitstag auf dem Schreibtischstuhl sitzen, sollte dieser auch bequem sein, damit wir uns wohl fühlen. Designermöbel mögen zwar schick aussehen, wenn sie aber nicht gemütlich sind, neigen wir dazu, die Muskeln zu verkrampfen. Achten Sie daher darauf, dass Sie sich in Ihrem Stuhl wohl fühlen.

Erneuern


Jedes Möbelstück nutzt sich ab. Da jeder Mensch eine gewisse Lieblingsposition hat, der eine sitzt eher auf der rechten, der andere lieber auf der linken Gesäßhälfte, nutzt sich ein Schreibtischstuhl auf Dauer auch unweigerlich ungleich ab. Sitzen wir lieber auf der rechten Seite, hängt die Sitzfläche auch irgendwann rechts tiefer. Diese schiefe Haltung muss von der Wirbelsäule kompensiert werden, was auf Dauer zu Verspannungen führt. Daher sollte auch der bequemste Schreibtischstuhl ersetzt werden, sobald er deutliche Abnutzungsspuren hat.
Dieser Beitrag stammt von und dem business & more-Team